Mittwoch, August 23, 2017
   
Text Size
Login

Drei Königs-Pokal 2010

Am 6. Januar trafen sich 11 Damen und 59 Herren zum traditionellen „Drei-Königs-Pokal“ der „Asquetscher“ Gröbenzell. In gelöster, freundschaftlicher Stimmung wurde in zwei Serien um den Pokal und weitere 33 Preise gerungen. Die sonst gastfreundlichen „Asquetscher“ vergaßen heuer ihre Grundsätze und setzen sich mit Skfr. Reinhold Heinemann (2.683 P.) vor Skfr. Stefan Schäfer, 1. Ergoldinger Skatclub (2.651 P.) und Skfr. Achim Schmidt, Münchner Skatfreunde (2.494 P.) an die Spitze.

Die „Asquetscher“ bedanken sich bei allen Teilnehmern für ihr faires Verhalten, auch den weniger geübten Spielern gegenüber. Das ist nicht selbstverständlich, trägt aber maßgebend dazu bei, bei unerfahrenen Spielern das Interesse zu steigern. Nochmals ein erfolgreiches Jahr 2010 und ein Wiedersehen zum „Drei-Königs-Pokal 2011“.

M. Haase

Ingolstädter Stadtmeisterschaft am 26. Septemberr 2009

50 Teilnehmer von der VG 80 und der VG 83 waren zu unserem Turnier erschienen, unter anderem die Präsidenten Lorenz Stemmer und Artur Christmann. Nach der ersten Serie führte Josef Opfolter sensationell mit 2119 Punkten, den 2. Platz belegte Günter Palm mit 1393 Punkten, den 3.Platz erreichte Heide Ulrich mit 1332 Punkten und den 4. Platz mit 1298 Punkten Ralf Sauer - alle  Spieler vom Grand Hand Ingolstadt.
In der zweiten Serie veränderte sich der Punktestand wie folgt: Mit 1979 Punkten (1. Serie 1255) übernahm Sterfan Pleiter die Führung, gefolgt von Jochen Diebel mit 1962 Punkten (1. Serie 1011). Josef Opfollter kam mit nur 656 Punkten auf Platz 3 und Günter Palm mit 1328 Punkten auf Platz 4. Heide Ulrich und Ralf Sauer konnten sich weder in der 2. noch in der 3. Serie mehr behaupten.
Ergebnis nach der gesetzten 3. Serie:
Die Aufholjagd von Robert Panhans mit 1946 Punkten (1. Serie 1096, 2. Serie 705) brachte ihn auf Platz 3.

1.   Stefan Pleiter vom 1. Ergoldinger Skatclub                      4108 Punkte
2.   Jochen Diebel "Alter Peter" München                                4072 Punkte
3.   Robert Panhans vom XC Regensburg                              3747 Punkte
4.   Günter Palm vom Grand Hand Ingolstadt                         3689 Punkte
5.   Josef Opfolter vom Grand Hand Ingolstadt                      3610 Punkte

Beste Dame wurde mit 3206 Punkten auf Platz 9  Bernhardine Giering vom Skatclub Neuburg.
Der Stadtrat Konrad Ettl von Ingolstadt nahm die Siegerehrung vor und übergab dem ersten Sieger neben dem Geldpreis einen Zinnteller der Stadt Ingolstadtund gratulierte den nachfolgenden 12 Preisträgern.
Alles in allem war das Saktturnier in Ingolstadt ein voller Erfolg.

Heide Ulrich
Vorstand Grand Hand Ingolstadt

 

Vereinsausflug und Turnierveranstaltung des 1. Ergoldinger Skatclubs


Kürzlich veranstaltete der 1. Ergoldinger Skatclub seinen alljährlichen Vereinsausflug nach Bad Tölz in Oberbayern. Der Ausflug fand im diesem Jahr wieder mit dem Zug statt. Leider haben die Organisatoren nicht daran gedacht, das in München das Oktoberfest begann und der Zug um 8:30 Uhr schon mit den Besuchern des Oktoberfestes sehr voll war und ein Teil der Teilnehmer bis München im Zug stehen musste.
Schließlich in Bad Tölz angekommen, stand am Bahnhof der Gepäckabholservice des Hotels schon bereit um die Teilnehmer des Ausfluges vom Gepäck zu befreien, denn es sollte vom Bahnhof aus direkt in die Altstadt von Tölz gehen. Für 12:30 Uhr war vorgesehen ein gemeinsames Mittagsessen im Ratskeller. Zwischenzeitlich besichtigten einige Bad Tölz, andere saßen bei den herrlichen Sonnenwetter in den Straßenkaffees und genossen das herrliche Wetter. Einige stiegen auf den Kalvarienberg um Tölz aus der Höhe zu betrachten.
Nach einen ausgiebigen Mittagessen ging es dann zu Fuß ins 2,5 km entfernte Hotel „Altes Zollhaus“. Nachdem die Zimmer bezogen waren, gab es im Biergarten des Hotels Kaffee und Kuchen. Um 16.30 Uhr war für die Skatspieler die erste Serie des Vereinsauflugsskatturnier angesetzt. Die nicht Skat spielenden Begleiterinnen und Begleiter begaben sich in den nahe gelegenen Kurpark, wo es diverse Veranstaltungen gab. Nach dem Abendessen gab es wieder Unterhaltung mit unseren bewährten Quizmeister „Manfredo“ Manfred Hübner.
Am Sonntag nach guten und reichlichen Frühstücksbuffet ging es auf zum Hausberg der Tölzer, dem Blomberg. Einige Skatfreunde nahmen nicht den Sessellift zum Blomberghaus, sondern gingen zu Fuß, welches Ihnen einige Schweißtropfen  kostete. Die Masse der Teilnehmer ging vom Hotel zur Bergstation und fuhr mit den Sessellift zum Blomberg hinauf. Von dort wanderten sie zum Blomberghaus um eine Mittagsrast einzulegen. Es bestand am Blomberg  die Möglichkeit an einer Bergmesse teilzunehmen, welches auch in Anspruch genommen wurde.
Nachdem alle vom Blomberg zurück gekehrt waren, begann um 14.oo Uhr die 2. Serie des Skatturniers im Biergarten an der Talstation der Blombergseilbahn. Nach 2 Stunden stand der Sieger des Turniers fest. Siegerin wurde die Schatzmeisterin des Vereins Manuela Scharl mit 2.555 Spielpunkten, gefolgt vom 1. Vorsitzenden Hans-Joachim Frankenberg mit 2.265 Spielpunkten, es konnte sich noch Franz Pollner unter Geldpreisträgern als dritter Sieger einreihen.

Sieger 2009 - Vereinsausflug 1. Ergoldinger Skatclub

Nach dem Turnier ging es mit dem Bus zum Bahnhof um die Heimreise mit dem Zug anzutreten, welche diesmal ohne Stehplätze ging, so das alle pünktlich um 18:30 Uhr in Landshut waren.

Der Skatclub wird am 03. Oktober um 10.oo Uhr im Gasthaus Proske in Ergolding sein alljährliches Skatturnier durchführen, wozu alle Skatspieler aus der Region zu Teilnahme aufgerufen sind.
Die Skatabende des Skatclubs sind Montags und Mittwoch jeweils Beginn 19.oo Uhr und 21.oo Uhr. Interessierte Skatspieler und die es werden wollen können sich auf unserer neuen Homepage unter www.skatclub-ergolding.de informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Joachim Frankenberg

Anmeldung